Mittwoch, 21. März 2018

DAS MUSEUM DER DEUTSCHEN

DAS MUSEUM DER DEUTSCHEN - EINE ZEITREISE IN DIE ZUKUNFT
Zum letzten Mal am 23.03.2018, 19:30Uhr, Burgtheater Bautzen (Deutsch-Sorbisches Volkstheater) 

Willkommen in der Welt der Sorben! Seitdem DIE DEUTSCHEN verschwunden sind, ist wieder eine andere Zeit angebrochen: Die Lausitz hallt wider von sorbischen Liedern aus Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. So wie DIE DEUTSCHEN kamen, sind sie auch wieder gegangen oder besser gesagt: verschwunden! Nur noch wenige Monumente und Dokumente erinnern an sie. Ja, fast kommen sie uns vor, als ob sie zu jenen Wesen und Gestalten gehören, die unsere Märchenwelt bilden und manch einer hat vielleicht in einer schwachen Stunde sogar daran gezweifelt, dass es DIE DEUTSCHEN je gegeben haben könnte. Deshalb eröffnen wir: DAS MUSEUM DER DEUTSCHEN!

Und wenn wir im Museum von DEN DEUTSCHEN sprechen, dann sprechen wir nicht von dem, was unter einer sogenannten deutschen Staatsangehörigkeit verstanden wurde. Wir meinen weder deutsch-sprechende Sorben, noch alle nicht-sorbisch-sprechenden Deutschen. Nein. Das, was wir meinen, ist das, was sie meinen, wenn sie von DEN DEUTSCHEN und DEN SORBEN sprechen. Fast wie im Märchen. Und vielleicht ist es nur im Märchen möglich, so von den verschwundenen Deutschen zu sprechen. - Beginnen wir also mit dem Ende!  

TEAM
Regie: Michael Wehren / Dramaturgie: Madlenka Scholze / Bühne: Fabian Reimann / Kostüm: Katharina Lorenz / Performance/Schauspiel/Puppenspiel: Melanie Albrecht, Michelle Bray, István Kobjela, Jurij Schiemann, Annekatrin Weber, Petra-Maria Wenzel / Licht: Thomas Lückert / Ton: Eric Lieberwirth, Ingo Frommelt / Produktionsassistenz: Simmy Marwitz, Lisa Zschornak / Inspizient: Janusz Kawka / Wiss. Beratung: Theresa Jacobs


Eine Produktion von friendly fire in Kooperation mit dem Deutsch-Sorbischen Volkstheater Bautzen. Gefördert durch die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen sowie die Stiftung für das sorbische Volk. 
Foto: Simmy Marwitz 

Keine Kommentare:

Kommentar posten